Logo
Kennen Sie digitalen Augenstress?!
9 Aug 2018

Kennen Sie digitalen Augenstress?!

Post by schaf.sichtig

Sie haben diesen Ausdruck vielleicht noch nicht gehört, aber eine Idee was damit gemeint sein könnte…;-))

Smartphone, Tablet und Co. bereiten unseren Augen Stress, aber warum?! Eine aktuelle Marktstudie*, durchgeführt in den USA und Holland, hat unsere Seh- und Nutzungsgewohnheiten im Umgang mit den digitalen ‚Begleitern‘ untersucht.

 

Dabei kam heraus, dass wir am häufigsten unser Smartphone nutzen und das in einer sehr kurzen Distanz zum Auge, kürzer als die Leseentfernung z.B. zu einer Tageszeitung oder einem Buch welches wir lesen. Meistens halten wir unser Smartphone näher als 30 cm vor unsere Augen, das bedeutet für unsere Augenmuskulatur Höchstleistung.

 

Nutzen wir das ‚kleine‘ Gerät länger als 2 Stunden pro Tag, kommt das für die Augen fast einem Marathonlauf gleich. Müdigkeit, Kopfschmerzen, verschwommenes Sehen, trockene Augen und einiges mehr können die Folge sein. Nicht zu vergessen der Druck auf unsere Wirbelsäule durch die permanent geneigte Kopfhaltung beim Blick auf das Smartphone.

 

Auch Tablet, Laptop und PC-Monitor werden meistens in kurzer Entfernung zum Auge genutzt, durchschnittlich 8 bis 10 Stunden täglich – Marathon und Triathlon an einem Tag für unsere Augen…;-)))

 

 

Wechseln wir den Focus zwischen verschiedenen nahen Distanzen z.B. am Schreibtisch vom Monitor zur Tastatur, zurück auf ein Textdokument usw. usw., werden die Augen durch diese Blickbewegungen noch stärker gefordert. Der „Digitale Augenstress“, mit den vorher erwähnten Begleiterscheinungen, kann die Folge sein.

 

Ach ja, schon Kinder und Jugendliche können unter diesem Stress der Augen leiden. Es wurde festgestellt, dass Schüler und Studenten in anspruchsvollen Lern- oder Prüfungssituationen häufig über die beschriebenen Symptome klagen.

 

Sie möchten nun wissen, ob Sie unter digitalem Augenstress leiden?

 

Wenn Sie die folgenden Fragen und Symptome mit JA beantworten können, ist das sehr wahrscheinlich.

 

1. Nutzen Sie Smartphone, Tablet ect. mehr als 2 Stunden täglich?

 

2. Haben Sie mehr als 2 digitale Geräte im Gebrauch?

 

3. Wenn Sie einige der folgenden Symptome bemerken,

 

  • müde, brennende, juckende Augen
  • schwankende Sicht, mal deutlich, dann undeutlich
  • verschwommenes oder doppeltes Sehen
  • höhere Lichtempfindlichkeit
  • Nacken-, Schulter- oder Rückenverspannungen
  • Kopfschmerzen
  • häufiges Blinzeln
  • trockene Augen
  • höhere Blendempfindlichkeit

 

dann sind Sie vermutlich dem digitalen Augenstress ausgesetzt.

 

Die gute Nachricht vorweg, es gibt Unterstützung und Hilfe für Ihre angestrengten Augen. Tragen Sie Brillengläser, die die Muskeln der Augen entspannen und das Fokussieren erleichtern, sogenannte ‚Aktiv-Gläser‘. Ihr Sehkomfort wird dadurch deutlich verbessert, auch nach Stunden am Computer.

 

Empfehlenswert sind diese Brillengläser für alle Menschen mit der Lebenserfahrung von 20 bis 40 Jahren, die häufig und ausdauernd digitale Geräte nutzen. Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema auch ausführlich in unserem Geschäft in Dierdorf.

In diesem Sinn wünschen wir Ihnen entspannte Augen, und bleiben Sie SCHAF.sichtig

 

*Quelle Gosling T. Helping relieve new visual demands. Optician. 06/2017, vol. 253, no. 6605, p. 23-24 Ang C., Dinevski D., Vlasak N., Kok A. Taking the strain. Optician. 05/2017, vol. 253, no. 6600, p. 25-28
 

0 Comments

Leave a Comment