Logo
Der heimliche Star von Castelsardo
5 Mai 2018

Der heimliche Star von Castelsardo

Post by schaf.sichtig

Ob ihr es glaubt oder nicht, auf Sardinien regnet es auch im Mai und es gibt erfrischende 14 Grad…grrrrr. Eigentlich wollte ich euch heute Pfützenbilder zeigen, doch das wäre zu deprimierend… für uns versteht sich…;-))) aber Bilder mit Sonne geht eben auch nicht, trotz moderner Bildbearbeitungsprogramme.

Aber der Reihe nach, wir sind fast zwei Tage kaum aus dem LiloMobil gekommen, da es ohne Unterlass regnet, und Spaziergänge mit Regenschirm lassen auch keine große Freude aufkommen. Zumal bei Feuchtigkeit meine Wolle leidet und sicher meine Farben verblassen, da hilft dann auch kein 3-Wetter-Taft…  auch mein Optikermensch mag es lieber trocken und etwas wärmer… Zuckerpüppchen eben…;-))

Deshalb hier ein paar Landschaftsimpressionen, fotografiert wenn es mal etwas heller wurde, bildbearbeitet versteht sich, sonst wären sie zu verwaschen…;-))  Die Isola Rocca und der Rocco dell Elefante waren markante Punkte auf unserem Weg Richtung Nordwesten Sardiniens.

 

 

 

 

Heute war es dann tagsüber zumindest trocken, und wir sind auf unserer Reise durch Castelsardo gekommen. Ein schönes Örtchen an der nordwestlichen Küste Sardiniens mit bewegter Geschichte. Selbstverständlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, den steilen Weg zum Schloss zu erklimmen, und was soll ich sagen, dabei bin ich aufgefallen wie ein bunter Hund… so ein buntes Optikerschaf war ein begehrtes Fotomotiv…;-))

 

 

Lag wahrscheinlich auch an dem grauen Wetter, da gehen dem Touristen schon mal die farbenfrohen Motive aus. ..;-))

Deshalb grüß ich an dieser Stelle die kleine Lara, deren Mama uns gemeinsam fotografiert hat, weil die Oma von der Lara Schafe besonders mag… was ich natürlich gut verstehen kann. Auch die beiden netten Mädels aus Holland, deren Aufmerksamkeit ich geweckt habe, möchte ich nicht vergessen, vielleicht schreibt ihr mal…;-))

Franz mein steirischer Galan, dir danke ich besonders für die Fütterung mit lieblich duftenden Gräsern. Diese Stärkung nach dem Aufstieg hat mir gut getan.

 

 

Den Ausblick auf den Ort Castelsardo und den Turm der Basilika war die Wanderung wert. Im Schloss gab es dann auch einiges zu sehen, neben Alltagsgerätschaften auch martialische Folterinstrumente und Maschinerien zur Verteidigung der Burg.

 

 

 

 

Mich hat der Mann in der eisernen Rüstung beeindruckt. Wie konnte er sich darin bewegen…?!

 

 

Es grüßt euch Lilo ‚Superstar‘ und wünscht SCHAF.sichtige Träume

1 Comments

schaf.sichtig 10. Mai 2018 at 18:06 - Reply

Guten Abend Sharminda,
jetzt ist es warm. Bin vor einer Stunde in Cagliari angekommen. Den ganzen Tag gefahren, mit Unterbrechungen an einer Burgruine, wieder viele Höhenmeter gemacht…;-)) und an einem Strand an der Südküste. Nach der Ankunft erst aml ein Inusa (sardisches Bier) genossen.
Liebe Grüße Gudi

Leave a Comment