Klobig, uncool, spießig – das war einmal! Boten Kinderbrillen noch vor einigen Jahren Anlass zu Hänseleien, so sind sie heute längst zum stylishen und coolen Accessoire avanciert, mit dem sich die Kleinen als echte Trendsetter beweisen.

 

Trendige Modelle in großer Auswahl

Etwa jedes fünfte Kind benötigt heute eine Brille – da ist es gut, dass die Auswahl an modischen Fassungen heute so vielfältig wie nie ist. Das beginnt bereits bei den Farben: von soften Pastelltönen über knallige Neonfarben bis zu coolem Schwarz oder Grau – bei der breiten Farbpalette kommt der modebewusste Nachwuchs garantiert auf seine Kosten. Und auch die Formenvielfalt lässt keine Wünsche offen: ob rund, im Panto-Stil, eckig, oval, Piloten- oder Schmetterlingsform – alles ist eine Frage des ganz persönlichen Kindergeschmacks.

Echte Hingucker sind Bügel mit originellen Verzierungen, Mustern und Motiven. Und wer sichergehen will, dass die Brille immer optimal zum Outfit passt, greift zu Wechselbügeln, die sich ganz nach Lust und Laune austauschen lassen. Klassisch oder sportlich, schlicht oder auffällig, einfarbig oder bunt – bei den aktuellen Fassungen ist für jeden Geschmack die richtige dabei, perfekt abgestimmt auf Größe und Geschmack Ihres Kindes. Da macht es richtig Spaß, ein passendes Modell auszusuchen!

 

Nicht nur der Style ist wichtig

Apropos aussuchen: Der Nachwuchs sollte bei der Auswahl der Fassung unbedingt mitentscheiden können. Denn nur was wirklich gefällt, wird auch regelmäßig getragen. Der Augenoptiker weiß ganz genau, welches die optimale Brille für Ihr Kind ist. Denn neben den modischen Aspekten spielen noch eine ganze Reihe weiterer Faktoren eine Rolle. Der Augenoptiker ermittelt nicht nur die genauen Sehwerte, er weiß auch, worauf es bei der Passform ankommt.

So darf die Fassung weder zu klein noch zu groß sein, für die optimale Größe sind der Augenabstand sowie die Größe der Augenhöhlen entscheidend. Der Experte achtet darauf, dass die Fassung nicht auf den Wangenknochen aufliegt und nicht über die Augenbrauen und Breite des Gesichts herausragt.

 

Das richtige Brillenglas

Auch bei der Wahl der Gläser ist der kompetente Rat des Augenoptikers unverzichtbar. Kinderbrillen müssen einiges aushalten. Beim Toben fällt die Brille schnell mal von der Nase und landet auf dem Boden. Gläser aus Kunststoff oder besser Polycarbonat sind nicht nur leicht, sie sind auch um einiges bruchfester als Echtglas. So reduziert sich die Gefahr von Augenverletzungen erheblich. Zum Schutz vor Kratzern kann der Augenoptiker spezielle Beschichtungen empfehlen. Eine Entspiegelung der Gläser sollte in jedem Fall vorgenommen werden, damit das Kind nicht durch irritierende Reflexionen im Sehfeld beeinträchtigt wird.

 

Komfortabler Sitz

Ebenfalls sinnvoll sind Brillenbügel, die sich nach allen Seiten hin biegen lassen. Die Bügelenden dürfen keine Druckstellen hinter den Ohren hinterlassen, müssen jedoch einen festen Halt gewährleisten. Und damit die empfindliche Kindernase vor Druckstellen geschützt wird, sollte der Nasensteg eine möglichst große Auflagefläche bieten. Mit Gel-Pads liegt die Brille besonders weich auf der Nase auf.

 

Rundum-Service gibt’s beim Augenoptiker

Für besonders aktive Kids hat der Augenoptiker Modelle aus extra-strapazierfähigen und hochflexiblen Werkstoffen im Sortiment. Und auch für den Schulsport empfehlen sich spezielle Kinderbrillen. Solche Modelle sind an den Plaketten „schulsporttauglich“ bzw. „schulsporttauglich plus Augenschutz“ erkennbar. Der Augenoptiker berät Sie gerne, welche Lösung für Ihr Kind die optimale ist.

Auch nach dem Kauf bleibt der Augenoptiker ein wichtiger Ansprechpartner – etwa wenn es um Reparaturen oder Kontrollen geht. Letztere sollten in regelmäßigen Abständen erfolgen: Denn da das Kind wächst, ist ein Nachjustieren erforderlich, um einen optimalen Sitz der Brille zu gewährleisten.

Das Wichtigste zum Schluß, lassen Sie ihr Kind seine Wunschbrille wählen, dann wird es seine Brille gerne tragen.

In diesem Sinn, viel Spaß beim Aussuchen der richtigen Kinderbrille und bleiben Sie SCHAF.sichtig